Onlineanmeldung für die Einreise in die USA

Onlineanmeldung für die Einreise in die USA

  

Verständlicherweise ist das Sicherheitsverlagen in den USA infolge des Terroranschlages am 11. September 2001 deutlich gestiegen. So wurden zahlreiche Gesetze verabschiedet, die im Grunde alle eine Absicht verfolgen, nämlich die Gefahr durch Terroristen und andere kriminelle Personen schon im Vorfeld zu minimieren.

Das neueste Gesetz, das der US-Kongress verabschiedet hat und das in Kraft getreten ist, besagt, dass sich jeder, der in die USA einreisen möchte, vorab in einem Onlinedokument anmelden muss.

Dabei gilt diese Anmeldepflicht für alle Urlaubs- und Geschäftsreisen mit einer Reisedauer von weniger als 90 Tagen. Im Grunde genommen entspricht das dafür eigens entwickelte Onlinedokument dem Fragebogen, der bislang in Papierform ausgefüllt werden musste, wobei die offizielle Bezeichnung für dieses neue Gesetz “Gesetz zur Vermeidung von Papierflut“ lautet.

Fragen und Registrierung 

Die Registrierung erfolgt auf der Webseite ESTA (Electronic System for Travel Authorization). Auf dieser Seite ist es zunächst möglich, sich den Fragenbogen in der eigenen Landessprache anzeigen zu lassen. Die Fragen müssen jedoch in englischer Sprache beantwortet werden, da die Registrierung andernfalls abgelehnt wird.

Im Rahmen des Fragebogens werden unterschiedliche Fragen gestellt, sowohl allgemeine Personendaten wie beispielsweise Name, Anschrift oder Alter als auch Fragen, die die Reise betreffen, etwa wohin die Reise führt oder aus welchem Grund sie stattfindet.

Hinzu kommen persönliche Fragen, beispielsweise nach körperlichen oder geistigen Krankheiten, einem möglichen aktuellen Drogenkonsum oder Fragen mit geschichtlichem Hintergrund. Insgesamt soll das Ausfüllen des Fragebogens etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen.

Onlineantrag und Antragsnummer

Nachdem der Onlineantrag ausgefüllt ist, wird eine Antragsnummer vergeben, die notiert werden muss. Anhand dieser Antragsnummer kann nachvollzogen werden, ob der Antrag genehmigt wurde oder ob nicht, ob die Einreise in die USA also erlaubt ist oder verweigert wurde.

Eine erteilte Genehmigung bleibt daraufhin zwei Jahre lang gültig. Allerdings bleiben die hinterlegten Daten zwölf Jahre lang gespeichert. Während dieser zwölf Jahre können dabei nicht nur die Heimatschutzbehörde, sondern auch alle anderen Regierungsbehörden, Transportunternehmen und Fluglinien diese Daten vollständig einsehen. 

Hier geht es zum Formular und Onlineanmeldung

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

Teilen:

Kommentar verfassen