Greencard Heirat

Greencard Heirat

Familien in den USA

Das heißt, Sie erhalten eine Greencard auf  Grund einer Heirat mit einem / einer amerikanischen Staatsbürger/-in.

Vor diesem Versuch an eine Greencard zu gelangen sei gewarnt. Nicht nur wegen der sehr hohen Scheidungsrate, sondern weil soetwas mit einer hohen Geldstrafe und einem lebenslangen Einreiseverbot enden kann.

Greencard Heirat

Heiraten mit einen Amerikaner

Da Ehegatten in den USA als direkte Verwandte (immediate relatives) gelten, kann eine Scheinehe als guter Weg zum Erhalt einer Greencard erscheinen.

 

Offenbar versuchen sehr viele Menschen, sich auf diese Weise auf Dauer in den Vereinigten Staaten niederzulassen, denn es gibt einen regelrechten Markt für die Vermittlung solcher Scheinehen.

Eine Heirat mit einer Amerikanerin / einem Amerikaner ist zwar eine legaler Weg der Greencard-Beschaffung, sollte jedoch nur im Falle einer tatsächlich bestehenden Motivation für ein partnerschaftliches Verhältnis angestrebt werden.

Greencard Interview-Termin

Wer diese Möglichkeit wahrnimmt, muss die Ehrlichkeit seiner Absichten nachweisen können. Die angeheiratete Person erhält zunächst eine Greencard, die auf zwei Jahre befristet ist. 90 Tage vor Ablauf dieser Frist muss man sich dann einen Interwiev-Termin geben lassen. Nur wenn dieses Gespräch in dem Interwiev positiv verläuft, wird dieser Vorbehalt aufgehoben.

Anzeige

Auch innerhalb der zwei Jahre führen die US amerikanischen Behörden regelmäßige, unangemeldete Kontrollen bei beiden Ehepartnern durch. Soviel zu Greencard Heirat.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen