Silvester in New York

Silvester in New York

New York gilt als die Stadt, die niemals schläft. Insofern bietet es sich geradezu an, im Big Apple ins neue Jahr hineinzufeiern.

Weltberühmte Sehenswürdigkeiten, grandiose Shows und herrlich verträumte Ecken: New York ist eine faszinierende und abwechslungsreiche Stadt, in der es viel zu entdecken gibt. Und natürlich stellt der Big Apple auch an Silvester ein tolles Programm auf die Beine.

Die Auswahl an Feiermöglichkeiten ist riesig und von der bunten, lauten Party bis hin zum ruhigen, romantischen Dinner oder einem entspannten Picknick im Park ist alles möglich.

Ein paar Tipps für ein unvergessliches Silvester in New York haben wir in diesem Beitrag zusammengestellt:

 

Das Feuerwerk an Silvester

Fast überall auf der Welt ist es üblich, das neue Jahr mit einem großen, bunten und lauten Feuerwerk zu begrüßen. Grundsätzlich ist das auch in New York nicht anders. Allerdings ist es seit dem Terroranschlag verboten, selbst ein Feuerwerk zu zünden. Dass sich, wie hierzulande, auf New Yorks Straßen Menschen versammeln und Raketen zünden oder Knallfrösche abfeuern, wird der Reisende deshalb nicht erleben. Denn das ist schlichtweg nicht erlaubt.

Nur kleines Handfeuerwerk wie Wunderkerzen oder Konfettifontänen sind zulässig. Aber auch in New York erstrahlt der Himmel um Mitternacht in bunten Farben. Die Stadt organisiert nämlich an mehreren Stellen offizielle Feuerwerke. Und um das Spektakel der professionellen Pyrotechniker zu bewundern, kann der Reisende verschiedene Orte aufsuchen:

 

Central Park

Am 31. Dezember findet im Central Park der alljährliche NYRR Midnight Run statt. Das Rahmenprogramm mit Musik und Tanz beginnt um 22 Uhr. Pünktlich um Mitternacht startet dann der vier Meilen (etwa 6,5 Kilometer) lange Lauf, mit direktem Blick aufs Feuerwerk.

Möchte der Reisende mitlaufen, kann er sich an Silvester noch bis 17 Uhr anmelden. Dabei kann jeder Läufer eine Begleitperson aufs Festivalgelände am Rumsey Field Park mitbringen. Steht dem Reisenden der Sinn nicht nach sportlicher Betätigung, kann er aber auch einfach nur so in den Central Park gehen, sich eine Parkbank suchen und von dort aus das Silvesterfeuerwerk genießen.

 

Battery Park

Ein weiteres offizielles Feuerwerk erstrahlt über der Freiheitsstatue. Einen schönen Blick auf dieses Feuerwerk hat der Reisende vom Battery Park im Süden Manhattans aus. Der Park ist mit der U-Bahn oder auch dem Fahrrad gut zu erreichen. Wie voll es im Park wird, hängt ein bisschen vom Wetter ab. Bei schönem und mildem Wetter kann es mitunter recht eng werden. Im Park selbst gibt es zwei Restaurants.

Hier kann sich der Reisende im Vorfeld erkunden, ob sie vielleicht ein Silvesterdinner anbieten. Das wäre natürlich eine tolle Möglichkeit, sich das Feuerwerk bei einem leckeren Essen und im Warmen anzuschauen.

 

Brooklyn Heights und Luna Park

Der Reisende kann über die Brooklyn Bridge nach Brooklyn gehen und sich das Feuerwerk von der Brooklyn Heights Promenade aus anschauen. Brooklyn ist ein angesagter, cooler und sehr vielseitiger Stadtteil und an der Promenade findet der Reisende sicherlich ein Restaurant, ein Café, einen Club oder ein anderes Eckchen, um eine herrliche Silvesterparty zu feiern.

Im Süden von Brooklyn befindet sich die Halbinsel Coney Island. An einem langen Strandabschnitt direkt an der Atlantikküste gab es früher einen Freizeitpark. Davon sind noch einige Fahrgeschäfte und ein paar andere charmante Attraktionen übrig. Außerdem findet im Luna Park fast jedes Jahr eine bunte Silvesterveranstaltung statt. Was genau auf dem Programm steht, kann der Reisende kurz vorher im Internet nachlesen.

 

Der Ball Drop am Times Square

Das mit Abstand spannendste und schönste Event an Silvester in New York findet am Times Square statt. Das Highlight dabei ist der legendäre Ball Drop. Bei dem Ball handelt es sich um eine 3,5 Meter große und rund fünf Tonnen schwere Kugel aus unzähligen Kristallen, die mit noch mehr LED-Lämpchen beleuchtet werden. Kurz vor Jahreswechsel startet der Countdown und wenn die riesige Kristallkugel am Ende der Stange angekommen ist, wird es Zeit, das neue Jahr mit gegenseitigen Glückwünschen zu begrüßen und lauthals in den Klassiker „New York, New York“ einzustimmen.

Danach startet das Feuerwerk am Times Square. Allerdings besteht dieses Feuerwerk nicht aus Pyrotechnik, sondern aus Lichtern und Konfetti. Auf der anderen Seite wird der Reisende ein echtes Feuerwerk kaum vermissen. Denn das Rahmenprogramm mit diversen Stars, die auf der Bühne auftreten, verschiedenen Show-Acts und eben dem weltberühmten Countdown ist spektakulär.

Am Times Square wird es an Silvester richtig voll. Der Reisende braucht zwar keine Eintrittskarte, wenn er den Ball Drop erleben will. Um sich einen Platz mit einigermaßen guter Sicht auf die Bühne und den Ball zu sichern, sollte er allerdings schon am frühen Vormittag vor Ort sein. Möchte er nicht den ganzen Tag am Times Square herumstehen und seinen Platz verteidigen, kann sich der Reisende einen Tisch in einem der umliegenden Restaurants reservieren. Ein Silvestermenü ist recht teuer.

Doch der Reisende kann fürstlich speisen, hat es schön warm, steht sich nicht die Beine in den Bauch und kann zudem mit Sekt, Champagner oder einem Cocktail auf das neue Jahr anstoßen. Auf der Straße ist der Konsum von Alkohol nämlich absolut tabu!

Nach dem Ball Drop kann der Reisende dann in einen Club weiterziehen. New York schläft ja bekanntlich nie, aber an Silvester lässt es der Big Apple so richtig krachen. Es gibt praktisch keine Bar, in der nicht gefeiert wird. Dabei kann sich der Reisende vorher schon Karten besorgen. Auf der Seite www.balldrop.com beispielsweise gibt es Infos über die verschiedenen Silvesterpartys rund um den Times Square.

Genauso kann der Reisende aber auch auf gut Glück um die Häuser ziehen. Nur eines sollte er bedenken: Ein Taxi an Silvester in New York zu ergattern, ist praktisch unmöglich. Das Transportmittel der Wahl ist deshalb die U-Bahn, die rund um die Uhr unterwegs ist.

 

Partyboote

Auch auf dem Wasser kann der Reisende das neue Jahr begrüßen. Ab 22 Uhr starten diverse Partyboote von Pier 78 aus. Eine Tour dauert ungefähr drei Stunden und führt an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei.

Mit Blick auf die Skyline von Manhattan und die Freiheitsstatue kann der Reisende ein schönes Dinner genießen, tanzen, Spaß haben und sich um Mitternacht das Feuerwerk am Himmel anschauen. Auf einem großen Bildschirm wird zudem der Ball Drop am Times Square übertragen. Ein Ticket kostet ab etwa 160 Euro und beinhaltet die Fahrt, Essen und Getränke sowie das Unterhaltungsprogramm an Bord.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Silvester in New York

Teilen:

Kommentar verfassen