Greencard für Krankenschwestern in den USA

Greencard für Krankenschwestern:

Wie Sie eine USA Greencard für eine Krankenschwester oder Pflegerin beantragen:

Seit dem 1. Juni 2005 gab es bis heute über 54.000 Greencard Ausstellungen für eingetragene Krankenschwestern, Tendenz  stark steigend!

Eingetragene Krankenschwestern können also in den USA das Formular I-485 zusätzlich mit Formular I-140 beantragen. Krankenschwestern, die sich außerhalb der vereinigten Staaten aufhalten und mit der Konsulats-Verarbeitung übereinstimmen, können eine Greencard beantragen, sobald das Formular I-140 anerkannt wurde.

Krankenschwester Bescheinigung

Was muss man als Krankenschwester/ -Pfleger besitzen, um eine Greencard beantragen zu können:

1. Eine volle, uneingeschränkte, dauerhafte Lizenz, als Krankenschwester / -Pfleger beschäftigt werden zu dürfen.

2. Eine CGFNS Bescheinigung (ausgestellt von der Kommission für Absolventen fremder Krankenpflege-Schulen). Und eine Prüfungsbescheinigung, dass der Ausländer/-in ein bestimmtes Niveau von Leistungsfähigkeit in der englischen Sprache besitzt.

Weiterführende Ratgeber für Auswanderer und zu den USA:

 

Pflege im Ausland als Krankenpfleger: https://www.krankenpflege-haushaltshilfe.de/

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

Anzeige

So weit zum Thema Greencard für Krankenschwestern, sowie Pflegepersonal.

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen