Scottsdale in Arizona – Infos und Tipps, 1. Teil

Scottsdale in Arizona – Infos und Tipps, 1. Teil

The West’s Most Western Town” – so lautet der Slogan von Scottsdale. Die Verbindung zu abenteuerlichem Wild West-Flair mit Saloons, riesigen Kakteen in der Wüste und Cowboys in Karohemden, die wilde Pferde zähmen, ist bei diesem Namen schnell hergestellt. Doch Scottsdale hat weit mehr zu bieten.

Scottsdale in Arizona - Infos und Tipps, 1. Teil

Schon vor einigen Jahren wurde die Stadt zu einer der lebenswertesten Städte in den USA auserkoren. Scottsdale ist bunt und vielfältig. Die gelungene Mischung aus modernem Flair und rauer Wild West-Vergangenheit sorgt für einen einmaligen Charme.

Das haben übrigens auch die Promis erkannt. So ist Scottsdale inzwischen ein beliebtes Urlaubsziel für Stars und normale Touristen.

Doch was macht die Stadt aus?

In einem zweiteiligen Beitrag stellen wir Scottsdale in Arizona vor – und haben natürlich jede Menge Infos und Tipps im Gepäck:

Ein paar Daten zu Scottsdale

Scottsdale liegt im Südwesten der USA, unmittelbar vor Arizonas Hauptstadt Phoenix. Rund 218.000 Einwohner sind hier zu Hause. Von Deutschland aus ist eine Anreise über Phoenix oder Tucson möglich. Zu beiden Städten gibt es Direktflüge.

Der Reisende kann aber auch einen Roadtrip an der Westküste unternehmen und Scottsdale dann als einen Stopp einplanen. Von Las Vegas in Nevada aus beispielsweise dauert die Autofahrt etwa fünf Stunden, vom kalifornischen San Diego sind es sechs Stunden.

Doch auch der Bundesstaat Arizona selbst bietet sich für eine kleine Rundreise an. So liegt der Grand Canyon rund vier Stunden Autofahrt von Scottsdale entfernt, das Monument Valley erreicht der Reisende nach fünf Stunden.

Generell macht es übrigens Sinn, sich ein Auto zu mieten. So lassen sich die Highlights in und um Scottsdale nämlich am besten erkunden.

Die Auswahl an Unterkünften in Scottsdale ist groß. Von luxuriösen Wellnesshotels über chice Golfhotels bis hin zu kleinen, urigen Motels ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei.

Das Klima in Scottsdale

Wie im ganzen Süden Arizonas herrscht auch in Scottsdale ein trockenes Wüstenklima. Vor allem im Sommer zeigt das Thermometer oft Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius an. Bis zu 13 Sonnenstunden täglich und kaum Regen machen die Region zu einem beliebten Reiseziel für Sonnenhungrige.

Scottsdale ist von der Sonora-Wüste umgeben, die sich teils auch über Kalifornien und Mexiko ausweitet. Zum typischen Landschaftsbild gehören die Saguaros.

Das sind riesige Kakteen, die bis zu 20 Meter hoch sein können und zu den beliebtesten Fotomotiven gehören. Außerdem ist in der Sonora-Wüste ein Vogel zu Hause, den viele bestimmt aus Cartoons kennen.

Die Rede ist vom kleinen Wegekuckuck, der mit bis zu 30 Stundenkilometern durch die Wüste saust und deshalb auch Roadrunner genannt wird.

Aktivitäten in Scottsdale

Ausflüge, Sport und alles, was eher anstrengend ist, sollte der Reisende besser für den frühen Morgen einplanen. Denn über Mittag wird es zum Teil sehr heiß. Gleichzeitig bietet sich diese Zeit an, um die Stadt zu erkunden.

Anzeige

Für alle Shopping-Fans lohnt sich zum Beispiel ein Abstecher in den Scottsdale Fashion Square. Mitten in der Stadt gelegen, ist das eine der größten Shopping-Malls in ganz Amerika.

Hier reihen sich unzählige Shops namhafter Luxuslabels, aber auch einige Läden mit etwas günstigeren Preisen aneinander. Und dank leistungsfähiger Klimaanlagen ist die Mittagshitze schnell vergessen.

Mag es der Reisende uriger und traditioneller, kann er einen Ausflug nach Downtown Scottsdale unternehmen. Durch die alten Gebäude im typischen Wild West-Look und Skulpturen in Form von wilden Mustangs oder reitenden Cowboys fühlt sich der Reisende, als wäre mitten in einem Western gelandet.

In Downtown gibt es viele Bars und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Dazwischen finden sich unzählige Souvenirshops, in denen sich der Reisende mit Mitbringseln eindecken kann.

Typische Andenken sind dabei Cowboyhüte und -stiefel, Schmuck mit dem Arizona Türkis, das heimische Carft Beer und alles rund um Kakteen. Ein toller Service ist ein Bus, der täglich von 11 bis 19 Uhr durch Downtown pendelt und den Reisenden kostenfrei von A nach B bringt.

Hat der Reisende dann noch immer nicht genug vom Wild West-Flair, kann er sich das Scottsdale Museum of The West anschauen. Untergebracht in einem neuen, modernen Gebäude zeigt das Museum die Geschichte des Westens. Erwachsene zahlen 13 US-Dollar Eintritt, Kinder 8 US-Dollar.

Richtig romantisch wiederum wird es bei einer Fahrt mit einer venezianischen Gondel. Möglich ist das im Hyatt Regency Scottsdale Resort.

Die Fahrt führt durch die liebevoll angelegte Anlage, vorbei an mächtigen Kakteen und imposanten Palmen. Gönnt sich der Reisende ein Essen in einem der Restaurants des Resorts, ist die Gondelfahrt kostenfrei.

Ansonsten werden pro Person 10 US-Dollar fällig. Nicht nur in Las Vegas, sondern auch in der Sonora-Wüste gibt es also außergewöhnliche Attraktionen.

Möchte sich der Reisende mal so richtig verwöhnen lassen, kann er einen entspannten Wellnesstag einlegen. In Scottsdale gibt es zahlreiche Spas, in denen der Reisende die Seele baumeln lassen und sich ein ausgiebiges Beautyprogramm gönnen kann.

Dabei reicht das Angebot von sehr exklusiven Spas bis hin zu Einrichtungen, die Wellness-Pakete für den kleineren Geldbeutel bereithalten. Spas, die sich auf weibliche oder männliche Kundschaft spezialisiert haben, sind ebenso vertreten.

Einer wohltuenden Massage nach einem erlebnisreichen Tag steht also nichts im Wege.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen zu den USA:

Thema: Scottsdale in Arizona – Infos und Tipps, 1. Teil

Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard. Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig. Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks. Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)

Kommentar verfassen