150 Jahre Yellowstone Nationalpark – Infos und Tipps zum Natur-Highlight, Teil 2

150 Jahre Yellowstone Nationalpark – Infos und Tipps zum Natur-Highlight, Teil 2

Im März 2022 feierte der Yellowstone Nationalpark seinen 150. Geburtstag. Doch nicht nur deshalb hat er Aufmerksamkeit verdient. Der älteste Nationalpark der Welt hat eine Fülle an Attraktionen und besonderen Superlativen zu bieten. Der Weg nach Wyoming lohnt sich also auf jeden Fall. Und damit der Besuch ein voller Erfolg wird, haben wir in einem zweiteiligen Beitrag Infos und Tipps zum Natur-Highlight zusammengestellt.

Anzeige

150 Jahre Yellowstone Nationalpark - Infos und Tipps zum Natur-Highlight, Teil 2

Dabei ging es in Teil 1 um die Geschichte des Parks und ein paar Daten, die seine Einzigartigkeit belegen. Außerdem haben wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und größten Attraktionen genannt.

Hier ist Teil 2!:

Welche Aktivitäten sind im Yellowstone Nationalpark möglich?

Im Yellowstone Nationalpark gibt es nicht nur viel zu entdecken, sondern es sind auch jede Menge Aktivitäten möglich. Auch wenn sich der Besucher nicht unbedingt fürs Wandern begeistert, wird er im Nationalpark nicht darauf verzichten wollen.

Mehrere hundert Kilometer Wanderwege bieten für jeden eine Strecke nach seinem Geschmack. Und bei Ansichten wie dem Grand Canyon und dem Yellowstone River oder dem Lamar Valley wird das Wandern zum unvergesslichen Erlebnis.

Tipp: Eine Mini-Tour ermöglicht der Rundweg in der Mud Volcano Area. Der Rundweg ist nur rund einen Kilometer lang und führt an vielen schlammigen, heißen Quellen vorbei, die leise zischen und blubbern.

Mag es der Besucher sportlich noch aktiver, kann er beim Bergsteigen die imposanten Berggipfel erklimmen. Auf dem Rücken eines Pferdes durch den Nationalpark zu streifen, ist ebenfalls einmalig.

Die wunderschönen Seen kann der Besucher vom Kajak aus erkunden und wer die Angelrute auswirft, kann sicherlich einen guten Fang machen.

Möchte der Besucher nach den Outdoor-Abenteuern seine Vorräte auffüllen, findet er im Yellowstone Nationalpark verschiedene Geschäfte. Je nach Laden haben sie Lebensmittel, Kleidung, Sport-Ausrüstung oder Souvenirs im Angebot. Imbisse, Eisdielen und Restaurants laden zu einer leckeren Stärkung ein.

Abschalten und entspannen!

Ein Besuch des Yellowstone Nationalparks ist eine tolle Gelegenheit, um den Alltag einmal weit hinter sich zu lassen. Die herrliche Natur macht es leicht, zu entspannen und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.

Hinzu kommt, dass der Handyempfang in der abgelegenen Gegend nicht besonders gut ist. Vor allem im Sommer ist das Netz oft überlastet. Auch dadurch wird es einfach, buchstäblich abzuschalten.

Wer Grüße an die Lieben daheim verschicken möchte, kann im Albright Visitor Center und in einigen Lodges auf kostenfreies WLan zurückgreifen. Außerdem gibt es im Park mehrere Postämter.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Reisetipps für San Francisco, 2. Teil

Plant der Besucher einen längeren Aufenthalt, stellt er sich seine Route am besten schon im Vorfeld zusammen. So kann er den Yellowstone Nationalpark ganz klassisch analog erkunden, ohne aufs Internet angewiesen zu sein.

Wie ist das Wetter im Yellowstone Nationalpark?

Was das Klima betrifft, ist der Yellowstone Nationalpark stets für eine Überraschung gut. Weil die Rocky Mountains die Witterung prägen, wechseln das Wetter und die Temperaturen ständig. Gab es eben noch strahlenden Sonnenschein, kann es im nächsten Moment regnen oder schneien.

Während die Temperaturen im Sommer tagsüber auf 25 bis 30 Grad klettern, erreicht das Thermometer im Winter -5 bis -20 Grad. Selbst im Frühling kann es sich nachts noch auf bis zu -20 Grad abkühlen.

Der Besucher sollte deshalb Kleidung für jede Wetterlage im Gepäck haben. Und mit dem sogenannten Zwiebellook fährt er definitiv am besten.

Wann hat der Yellowstone Nationalpark geöffnet?

Die Hauptsaison im Yellowstone Nationalpark beginnt im Mai und endet mit dem Oktober. Viele Restaurants und andere Einrichtungen öffnen Mitte Juni und schließen Ende August wieder.

Ratsam ist, dass sich der Besucher im Vorfeld auf der offiziellen Webseite des Nationalparks erkundigt, was während seines Aufenthalts geöffnet ist. Vor allem im Winter variieren die Öffnungszeiten.

Einige Straßen können dann nämlich geschlossen sein oder dürfen nur mit Schneemobilen befahren werden.

Der Eintritt richtet sich unter anderem danach, ob der Besucher den Park zu Fuß erkundet oder welches Fahrzeug er nutzt. Generell bewegen sich die Kosten für ein 7-Tages-Ticket zwischen 30 und 35 Dollar.

Die Nationalpark-Pässe sind an den Eingängen erhältlich. Möchte sich der Besucher mehrere Nationalparks anschauen, ist er mit dem America the Beautiful Jahrespass gut beraten. Diese Karte kosten 80 Dollar und beinhaltet zwölf Monate lang den Zutritt zu fast allen Nationalparks der USA.

Wie erreicht der Besucher den Yellowstone Nationalpark?

Der Yellowstone Nationalpark hat insgesamt fünf Eingänge, die im Winter aber zum Teil geschlossen sein können. In den Orten Gardiner, Cooke und West Yellowstone befinden sich die Eingänge im Norden, Nordosten und Westen des Nationalparks. Diese drei Eingänge liegen in Montana.

In Wyoming gibt es in Cody den östlichen Eingang und am Grand-Teton-Nationalpark den südlichen Eingang.

Insgesamt ist der Yellowstone Nationalpark ziemlich abgelegen. Größere Städte gibt es in der näheren Umgebung nicht. Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Salt Lake City, Utah, und ist rund 520 Kilometer entfernt. Von dort aus kann der Besucher mit dem Bus fahren.

Allerdings muss er dann mehrere Male umsteigen. Besser ist, wenn er sich einen Mietwagen oder ein Wohnmobil ausleiht. Damit kann er auch gleich den Nationalpark erkunden. Verschiedene Campingplätze bieten Übernachtungsmöglichkeiten.

Ein kleiner Tipp noch: Ist der Besucher mit dem Auto oder Wohnmobil unterwegs, tankt er am besten außerhalb. Denn im Nationalpark verlangen die Tankstellen oft höhere Preise.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Günstiger Mietwagen in den USA - Infos und Tipps

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 150 Jahre Yellowstone Nationalpark – Infos und Tipps zum Natur-Highlight, Teil 2

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Gerd Fröhlich, - Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, - Expat in Amerika (USA) und Tobi Meissner, - Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Kommentar verfassen

blank