25 Ziele in den USA, die besonders einen Besuch wert sind, Teil 2

25 Ziele in den USA, die besonders einen Besuch wert sind, Teil 2

Ein Trip in die USA oder eine Rundreise durch die Vereinigten Staaten lohnt sich immer. In dem großen Land gibt es viel zu entdecken und durch die sehr unterschiedlichen Landstriche sollte jeder etwas nach seinem Geschmack finden. Doch ein paar Ziele sind im Jahr 2020 besonders einen Besuch wert.

25 Ziele in den USA, die besonders einen Besuch wert sind, Teil 2

Denn zu den ohnehin schon vorhandenen Highlights kommen zusätzliche Attraktionen dazu. 25 dieser Ziele nennen wir in einer mehrteiligen Liste.

Hier ist Teil 2!:

  1. St. Louis in Missouri

Die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates punktet mit ihren tollen Kontrasten. So verbinden sich die altehrwürdigen, architektonischen Meisterwerke mit modernen Wolkenkratzern, die Spuren der reichen Vergangenheit vermischen sich mit dem hippen Flair einer coolen Großstadt.

Sehenswert ist der Gateway Arch National Park, der nach umfangreichen Arbeiten jetzt wieder geöffnet hat. Für Tierliebhaber ist das knapp 12.000 Quadratmeter große St. Louis Aquarium, das in der historischen Union Station beheimatet ist, eine tolle Adresse.

Und wer im Frühling vor Ort ist, sollte sich die Kirschblüte nicht entgehen lassen. Der älteste Botanische Garten des Landes erstrahlt dann in einem Meer aus rosafarbenen und weißen Blüten.

  1. Miami in Florida

Wer Sonne tanken und sich bei einem entspannten Strandurlaub erholen möchte, ist mit Miami immer gut beraten. Im Jahr 2020 wird die Stadt aber um ein paar Attraktionen reicher. Dazu gehören die neu eröffneten Raleigh Gardens.

Sie verbinden Kunst mit Strandfeeling und zeigen die bislang größte, für die Öffentlichkeit zugängliche Open-Air-Ausstellung der Werke von Claude und Francois-Xavier Lalanne. Das Künstler-Duo ist als Les Lalanne bekannt.

Kunst- und Kulturfans können sich außerdem das Rubell Museum und El Espacio 23 anschauen. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Museum für Graffiti in Wynwood. Als erstes Museum seiner Art zeigt es die Geschichte und die Vorreiter dieser Kunstgattung.

  1. Plymouth in Massachusetts

Früher hieß Plymouth Patuxet und war das Stammesgebiet der Wampanoag. Im Jahr 2020 ist es genau 400 Jahre her, als die Mayflower hier landete. Deshalb steht die Stadt ganz im Zeichen dieses besonderen Jahrestags und es finden unzählige Veranstaltungen, Feiern und Festivals statt.

Eine Zeitreise in die Vergangenheit kann der Besucher auf der Plimoth-Plantage unternehmen. Hier steht ein nachgebildetes Haus der Wampanoag und Ureinwohner in traditioneller Kleidung erzählen über die Geschichte und die Kultur ihres Stammes.

Daneben ist das einstige Pilgerdorf aufgebaut. Hier stellen Schauspieler in historischen Kostümen das Leben vor 400 Jahren dar. Natürlich darf auch die Mayflower nicht fehlen. Sie wurde maßstabsgetreu nachgebaut.

Doch auch die Stadt selbst ist einen Besuch wert. Im historischen Viertel zum Beispiel kann der Besucher durch hübsche Boutiquen schlendern, sich in angesagten Restaurants verwöhnen lassen und einen atemberaubenden Blick auf den Hafen genießen.

  1. Los Angeles in Kalifornien

L.A. zählt zu den beliebtesten Zielen in den USA. Kein Wunder, schließlich gibt es hier nicht nur legendäre Sehenswürdigkeiten wie den Hollywood-Schriftzug oder den Santa-Monica-Pier, sondern es ist eigentlich immer etwas los.

In diesem Jahr wird die Palette aber noch ein bisschen größer. Kulturfans mit einem Faible für Filmgeschichte können zum Beispiel das Academy of Motion Pictures Museum besuchen, das 2020 neu öffnet.

Gourmets kommen in den unzähligen Restaurants auf ihre Kosten. Und im Universal Studio Hollywood geht ein neues Fahrgeschäft an den Start.

Anzeige
  1. Die Ozarks in Missouri

Die Ozarks, ein Stück des amerikanischen Kernlandes, fanden lange Zeit wenig Beachtung. Doch inzwischen gehören sie zu den Urlaubsgebieten der USA, die am schnellsten wachsen. Im Frühjahr öffnet hier in der Big Cedar Lodge der erste öffentliche Golfplatz von der Tiger Woods.

Einen Besuch wert ist auch der Themenpark Silver Dollar City, der in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert. Die Geschichte des Parks nahm mit der Höhle Marvel Cave ihren Anfang. Die Höhle zählt zu den bekanntesten Höhlen in Missouri und ist an sich schon eine spannende Naturattraktion.

Sie kann nach wie vor besichtigt werden. Um den Besuchern noch mehr Unterhaltung zu bieten, kamen im Laufe der Zeit dann Fahrgeschäfte, Restaurants und andere Vergnügungsangebote dazu. Im Sommer 2020 wird der Park mit dem Mystic River Falls um eine weitere Attraktion reicher.

Das Aquarium am Boardwalk, ein Indoor-Vergüngungspark, ein Trampolin-Park und ein Abenteuerpark kommen als Highlights ebenfalls neu dazu. Wer Spaß und Action sucht, kommt in den Ozarks also voll auf seine Kosten.

  1. Hudson Valley in New York

Wenn sich New Yorker eine erholsame Auszeit in der Natur gönnen möchten, fahren sie ins Hudson Valley. Östlich des Hudson Rivers und etwa anderthalb Stunden nördlich von New York City gelegen, gibt es hier viele kleine, verträumte und wirklich charmante Städtchen. Zusammen mit der frischen Bergluft entsteht so eine zauberhafte Kulisse.

Zum Highlight wird das Valley künftig für Radfahrer und Wanderer. Bis Ende 2020 soll nämlich der Empire State Trail fertig werden.

Das ist ein 750 Meilen langer Rad- und Wanderweg, der die Gemeinden im ganzen Bundesstaat New York miteinander verbindet. Für Familien öffnet das Legoland New York Resort mit über 50 Fahrgeschäften im Sommer 2020 seine Pforten.

  1. Memphis in Tennessee

Meist führt ein Aufenthalt in Tennessee ins legendäre Nashville. Aber auch Memphis ist einen Besuch wert. Und das gilt vor allem 2020, denn in diesem Jahr feiert die Stadt ihren 200. Geburtstag. Dass anlässlich des Jubiläums allerlei Feste und Veranstaltungen stattfinden, versteht sich von selbst.

Memphis ist untrennbar mit Musik verbunden. Deshalb sollte sich der Besucher zum Beispiel das Stax Museum anschauen oder sich eine Darbietung im Hattiloo Theater gönnen.

Danach kann der Besucher in ein Restaurant einkehren und sich etwa die legendäre Krabbensuppe schmecken lassen. Generell ist das kulinarische Angebot in Memphis hervorragend.

  1. Vail in Colorado

Vail ist ein ideales Ziel für Familien und Sportfans. Die Stadt lädt dazu ein, bummeln zu gehen, sich im Bowling oder Eislaufen zu versuchen, zu schlemmen und einfach die einmalige Atmosphäre zu genießen.

Eine Besonderheit ist, dass der öffentliche Nahverkehr nicht nur sehr gut ausgebaut ist, sondern auch kostenfrei genutzt werden kann. Verschiedene Ziele anzusteuern und die Gegend zu erkunden, ist deshalb problemlos und bequem möglich.

Natürlich muss im Zusammenhang mit Vail auch der Wintersport genannt werden. Dank umfangreicher Erschließungsarbeiten steht am Vail Mountain nun ein rund 200 Morgen großes Skigebiet zur Verfügung. I

n der Hauptsaison kann der Besucher eine Fahrt mit dem Hundeschlitten machen oder auf einer Achterbahn durch den Schnee rasen. Im Sommer stehen eine Kletterwand, eine Bergbahn, Hochseilgärten, Abenteuerkurse und viele andere Aktivitäten zur Auswahl.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 25 Ziele in den USA, die besonders einen Besuch wert sind, Teil 2

Redaktion
Twitter
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Kommentar verfassen