25 Ziele in den USA, die 2020 besonders einen Besuch wert sind, Teil 1

25 Ziele in den USA, die 2020 besonders einen Besuch wert sind, Teil 1

Die USA sind groß und vielseitig. Es gibt jede Menge zu entdecken und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Doch die große Auswahl macht es nicht unbedingt leichter, zu entscheiden, wohin die nächste Reise gehen soll. Um etwas Hilfestellung zu bieten, haben wir eine mehrteilige Liste zusammengestellt.

25 Ziele in den USA, die 2020 besonders einen Besuch wert sind, Teil 1

Darin nennen wir 25 Ziele in den USA, die 2020 besonders einen Besuch wert sind, weil sie neben den ohnehin vorhandenen Sehenswürdigkeiten noch spezielle Highlights bereithalten.

Los geht’s mit Teil 1!:

  1. New Orleans in Louisiana

New Orleans gilt als die Stadt des Karnevals. Doch die größte Stadt in Bundesstaat Louisiana ist auch für ihre spannende Geschichte, die Musik und die Food-Szene bekannt. Dazu kommen die rund 130 Festivals, die jedes Jahr hier stattfinden.

Im Jahr 2020 wird New Orleans außerdem zu einem spannenden Ziel für alle Sportfans. Denn sie wird zum Austragungsort der Basketballspiele der Women’s Final Four und vom College Football Playoff National Championship.

Bei einem Besuch kann der Reisende durch die Bourbon Street schlendern und dort bei einem guten Essen live gespielten Jazz genießen.

Noch mehr Musik in einer tollen Atmosphäre hält die Frenchman Street bereit. Bezaubernde Häuser, Cafés, Boutiquen und Antiquitätenläden wiederum gibt es in der Magazine Street.

  1. Orlando in Florida

Allein durch die Themenparks von Walt Disney World und den Universal Studios gibt es in Orlando immer viel Spannendes zu entdecken. Doch 2020 kommen noch einmal mehrere Attraktionen dazu. Die World Disney World erweitert ihr Angebot zum Beispiel um eine Star Wars-Themenwelt.

Dazu kommen eine Attraktion, bei der Mickey und Minnie Mouse in die Welt der Cartoons einladen, und ein Abenteuer quer durch das Restaurant aus dem Film „Ratatouille“. Bei Universal startet im Frühjahr eine neue, spektakuläre Stuntshow.

Doch natürlich hat Orlando auch außerhalb der Vergnügungsparks viel zu bieten. Die vielen kleinen Viertel punkten jeweils mit ihrem ganz eigenen Flair. Kulinarische Highlights erwarten den Reisenden beispielsweise im Winter Park, wo 2020 eine neue Wein-Bar öffnet.

  1. Indiana

Der Bundesstaat Indiana feiert im Jahr 2020 gleich zwei große Ereignisse. So wird zum einen mit dem „Indiana Dunes National Park“ der neueste Nationalpark der USA eröffnet. Er liegt an den Ufern des Lake Michigan.

Ein Highlight ist der Sanddünenberg Mount Baldy, der ständig seine Form verändert. Außerdem laden herrliche Strände und Bademöglichkeiten zu einem entspannten Tag im neuen Nationalpark ein.

Das andere große Ereignis ist der 200. Geburtstag von Indianapolis. Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt Indianas punktet mit einem vielseitigen Kulturangebot. Einige der schönsten und interessantesten Museen der USA sind hier beheimatet.

2020 kommt mit dem „Madam Walker Legacy Center“ noch ein weiteres Kunst- und Kulturzentrum dazu. Daneben lohnt sich ein Abstecher ins Viertel Bottleworks, wo es wunderbare Restaurants und charmante Boutiquen gibt.

  1. Key West in Florida

Die Florida Keys werden auch die Karibik von Amerika genannt. Das Archipel, das aus mehr als 1.700 Inseln besteht, lässt die Herzen aller Angler, Strandfans und Feinschmecker höher schlagen. Die größte Stadt der Keys ist Key West und punktet mit einer wunderbaren Mischung aus lockerem Lifestyle und karibischem Wetter.

Hier befindet sich auch das „Ernest Hemingway Home and Museum“. Der weltberühmte Autor lebte und arbeitete zehn Jahre lang in Key West. Ab 2020 gewährt ein neuer Rundgang weitere spannende Einblicke in das Leben des Schriftstellers.

Anzeige

Die Tour dauert dreieinhalb Stunden und führt auf den Pfaden Hemingways durch die Altstadt. Zwei Cocktails, zwei Snacks und natürlich zahlreiche Anekdoten aus dem bewegten Leben des Autors gehören ebenfalls dazu.

  1. Scottsdale in Arizona

Die raue Schönheit, das Wild-West-Feeling und die einmaligen Saguaro-Kakteen in der Wüste charakterisieren Scottsdale. Dazu kommen Wellness und Golf. 2020 steht die Stadt aber vor allem im Zeichen seiner Tradition und Geschichte.

Der Besucher kann zum Beispiel das legendäre Haus und Studio von Frank Lloyd Wright besichtigen, das „Scottsdale Museum of Contemporary Art“ erkunden oder sich bei einem Spaziergang über den ArtWalk von verschiedenen Kunstwerken begeistern lassen.

Dazu kommt das neueröffnete Kunstzentrum „Wonderspaces“, in dem einmalige Arbeiten aus der ganzen Welt gezeigt werden.

  1. Utahs Süden

Das Schmuckstück im Süden von Utah ist der „Zion Nationalpark“. Er feierte kürzlich seinen 100. Geburtstag und anlässlich dieses Jubiläums finden 2020 zahlreiche Veranstaltungen statt.

Wenn der Reisende vor Ort ist, kann er sich auch gleich den „Bryce Canyon National Park“ anschauen. Der zweitälteste Nationalpark Utahs beeindruckt mit weitläufigen Landschaften aus roten Felsen, die neuerdings auch mit dem E-Bike erkundet werden dürfen.

Fans des Wassersports kommen im „Brian Head Resort“ auf ihre Kosten. Ein Trip nach Salt Lake City, nach Las Vegas oder an den Grand Canyon lohnt sich ebenso.

  1. Milwaukee in Wisconsin

Die Democratic National Convention ist der Parteitag der Demokraten. Bei der Versammlung wird das Parteiprogramm festgelegt und es wird entschieden, wer von der Partei als Präsident und Vizepräsident kandidieren wird.

Der Parteitag findet alle vier Jahre statt. Und dieses Jahr wird die Versammlung Mitte Juli in Milwaukee abgehalten. Die Welt dürfte also mit Spannung auf die größte Stadt in Wisconsin blicken.

Doch auch abseits der Politik ist Milwaukee ein lohnenswertes Ziel. So kann der Besucher zum Beispiel mit dem Kajak auf den Flüssen in der Innenstadt paddeln, eine Schifffahrt auf dem Lake Michigan machen oder am Bradford Beach entlang bummeln.

Am Seeufer finden regelmäßig Feste und Partys statt, darunter mit dem Summerfest auch das größte Musikfestival der Welt.

Was die Kultur angeht, ist das Angebot ebenfalls groß und vielseitig. Das „Milwaukee Art Museum“, die prächtige Basilika St. Josaphat oder das Harley-Davidson-Museum sind nur ein paar Beispiele.

  1. Philadelphia in Pennsylvania

Philadelphia gehört zu den ältesten Städten Amerikas. Doch das Flair ist keineswegs altbacken oder spießig. Vielmehr ist die Stadt mit der Zeit gegangen und hat sich mehrfach neu erfunden.

Ein postindustrielles Ambiente, hippe Cafés und eine ausgezeichnete Küche machen Philadelphia zu einem absolut besuchenswerten Ziel.

Das sieht übrigens auch National Geographic so. In der diesjährigen Liste mit den besten Trips ist neben dem Grand Canyon Nationalpark nur Philadelphia als Empfehlung in den USA vertreten.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 25 Ziele in den USA, die 2020 besonders einen Besuch wert sind, Teil 1

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Kommentar verfassen