Arbeit USA Career Center

Arbeit USA

In den USA können deutsche Staatsbürger mit einer Green Card arbeiten. Diese zu beantragen kann in manchen Fällen recht kompliziert werden. Den Antrag für eine Greencard kann man im Internet herunterladen. Gute Chancen hat man, wenn man bereits einen Job zugesagt bekommen hat und hierfür einen Nachweis bringen kann. Allerdings gibt es für hochqualifizierte Kräfte auch die Möglichkeit sich von einem Career Center vermitteln zu lassen.

Bei der Arbeit USA sollte man sich vorher allerdings auch mit den Unterschieden der Arbeitssysteme auseinandersetzen. Der alte Grundsatz ‚Das Recht auf Arbeit‘ wurde in den USA zum ‚Recht ohne Gewerkschaftszugehörigkeit zu arbeiten‘ umformuliert. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die rechtsausgerichteten Regierungen von mehreren Bundesstaaten.

Verpflichtung der Arbeit

Nachdem sie per Gesetz die Verpflichtung zur Gewerkschaftszugehörigkeit ungültig erklärt haben, haben sie hiermit den Gewerkschaften viel an Einfluss genommen und somit eine von uns Deutschen als wichtiges Kontrollinstrument wahrgenommene Institution stark geschwächt. Diese Staaten werden als ‚Right to work‘ Staaten bezeichnet und hinken deutlich in der Lohnentwicklung hinterher. Über solcherlei Details sollte man sich in den Ämtern und auch über das Internet informieren, bevor man sich zur Arbeit in den USA entscheidet.  

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

Twitter

Redaktion

Gerd Fröhlich, 48 Jahre, Auslandskorrespondent, Gabi Naue-Rogers, 41 Jahre, Expat in Amerika und Tobi Meissner, 38 Jahre, Reiseblogger und Backpacker, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenwertes, Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu den USA und der Greencard.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen