Greencard arrow Greencard Blog arrow Vorbereitungen fuer eine Reise in die USA  
24.07.2014
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Umfrage
Wohin möchten Sie gerne Auswandern?
 
Translation
mehr Artikel
Lebenshaltungskosten in den USA Infos zu den Lebenshaltungskosten in den USA: New York und Florida im Vergleich Je nach Bundesstaat, Region und Stadt weisen die Lebenshaltungskosten in den USA große Differenzen auf. Allerdings müssen die Lebenshaltungskosten immer auch in Relation zu dem Gehaltsniveau gesehen werden. Pauschal gilt dabei, dass dort, wo die Lebenshaltungskosten sehr hoch sind, in aller Regel auch die Entlohnung höher ausfällt. Im Gegenzug wird dort, wo die Lebenshaltungskosten geringer ausfallen, in aller Regel auch weniger Lohn oder Gehalt gezahlt.   Ganzen Artikel...

Studium oder Weiterbildung in den USA Infos zu Studium und Weiterbildung in den USA Die USA sind nicht nur eines der beliebtesten Ziele für Auswanderer, sondern belegen auch bei Schülern und Studenten mit Abstand den ersten Platz. Vorteilhaft ist dabei, dass die Bachelor- und Masterabschlüsse mittlerweile auch von vielen Universitäten und Unternehmen hierzulande anerkannt werden.  Für Interessierte besteht die Möglichkeit, für ein oder mehrere Semester in die USA zu gehen, das Studium in vollem Umfang in den USA zu absolvieren oder sein Wissen im Rahmen einer Weiterbildung zu vertiefen.        Ganzen Artikel...

Fehler bei der Bewerbung fuer die Greencard Typische Fehler bei der Bewerbung um die Greencard Im Grunde genommen kann jeder an der Greencard-Lottery teilnehmen, der zwei zunächst recht einfach klingende Voraussetzungen erfüllt. Zum einen muss der Bewerber in einem Land geboren sein, das die US-amerikanischen Behörden für eine Teilnahme zugelassen haben, wobei hierfür immer nur die heutigen Staatsgrenzen von Bedeutung sind. Zum anderen muss der Bewerber nachweisen, dass er über eine entsprechende Schul- oder Berufsbildung verfügt.   Ganzen Artikel...

Credit Card vs. Debit Card Credit Card vs. Debit Card In den USA wird nahezu alles per Kreditkarte bezahlt, unabhängig davon, ob es sich nun um den Einkauf im Supermarkt, das Essen im Restaurant oder das Tanken an der Tankstelle handelt. Hotelzimmer oder Mietautos können zudem meist nur per Kreditkarte bezahlt werden. Nun gibt es in den USA jedoch zwei grundlegende Kartentypen, nämlich zum einen die Debit Card und zum anderen die Credit Card.   Ganzen Artikel...



Stolpersteine bei der Greencard Beantragung Stolpersteine und Hürden bei der Beantragung der Greencard Die USA stehen auf der Liste der Auswanderungsziele nach wie vor an erster Stelle. Zu den wichtigsten Schlüsselwörtern für Personen, die in die USA auswandern möchten, gehört dabei der Begriff Greencard, denn hierbei handelt es sich um die dauerhafte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung, die zudem nach fünf Jahren in den USA die Beantragung der amerikanischen Staatsbürgerschaft ermöglicht. Nun können jedoch nur wenige Personen direkt eine Greencard beantragen oder haben genauer gesagt die Chance, eine Greencard auf direktem Wege zu erhalten.    Ganzen Artikel...

Populäre Artikel
Kommentare
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
USA Übersicht
Bookmark Homepage
 
Themenauswahl
Fehler und Irrtuemer von Auswanderern
Die typischen Fehler und größten Irrtümer von Auswanderern Es gibt viele unterschiedliche Gründe, die jemanden dazu ve...
Die acht Elite-Hochschulen der Ivy League
Die acht Elite-Hochschulen der Ivy League in der Übersicht Hinter der Ivy League verbergen sich die acht ältesten und prestigetr&a...
Unternehmen USA
Unternehmen in den USAFirmen und Unterrnehmen in den USA
Uebersicht zu den berufsbedingten Einwanderungsvisa
Übersicht zu den berufsbedingten Einwanderungsvisa Neben der Greencard und einem Einwanderungsvisum, das aufgrund der Verwandtschaftsve...
Infos zur Staatsbuergerschaft in den USA
Infos zur Staatsbürgerschaft in den USA (Überblick über die Geschichte als Einwanderungsland) Per Definition sind die USA ein...
Lebenshaltungskosten in den USA
Infos zu den Lebenshaltungskosten in den USA: New York und Florida im Vergleich Je nach Bundesstaat, Region und Stadt weisen die Lebenshaltu...
Fernsehen in den USA
Fernsehen in den USA Natürlich möchte es sich auch der Auswanderer oder ein Tourist gelegentlich vor dem Fernseher gemütlich...
Vorbereitungen fuer eine Reise in die USA E-Mail

Die wichtigsten Vorbereitungen für eine Reise in die USA 

Letztlich spielt es keine Rolle, ob es sich bei einer Reise in die USA um eine Geschäftsreise, einen Urlaub oder eine Reise zur Vorbereitung der Auswanderung handelt. In jedem Fall setzt eine Reise in die USA einige vorbereitende Maßnahmen voraus, die jedoch weitestgehend identisch sind.

Die US-Amerikanischen Behörden machen dabei grundsätzlich keinen Unterschied, ob die Einreise in die USA per Flugzeug oder auf dem Seeweg erfolgt. Sind die vorgeschriebenen Formalitäten nicht erledigt und die Bestimmungen nicht erfüllt, kann dies nicht nur zu Problemen führen, sondern schlimmstenfalls kann die Einreise sogar verweigert werden.

 

 

Vor allem bei der ersten Reise in die USA ist es daher sinnvoll, eine Art Checkliste zu erstellen, die dann Punkt für Punkt abgearbeitet wird. Dadurch ist nämlich sichergestellt, dass wirklich nichts vergessen wurde. Informationen über die aktuellen Bestimmungen können beim Auswärtigen Amt oder den US-Behörden erfragt werden.

 

Woran es grundsätzlich zu denken gilt, fasst die folgende Übersicht mit den wichtigsten Vorbereitungen für eine Reise in die USA zusammen: 

 

Die erforderlichen Dokumente

Da Deutschland zu den sogenannten WVP-Ländern gehört, ist für eine Reise in die USA kein Visum erforderlich. Allerdings müssen sich Reisende spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt registrieren. Dies erfolgt über ein kostenpflichtiges Online-Formular und die Bestätigung der Registrierung muss beim Check-in vorgelegt werden.

Zudem benötigen alle Reisenden einen maschinenlesbaren Reisepass, der für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein muss. Bei dem Reisepass muss es sich um den bordeauxfarbenen Reisepass handeln, auf dem die persönlichen Angaben im unteren Bereich der Seite mit dem Passbild stehen und maschinell ausgelesen werden können.

Eine visumfreie Einreise mit einem vorläufigen, grünen Reisepass ist nicht möglich. Wurde der Reisepass nach 2006 ausgestellt, muss er neben einem digitalen Lichtbild einen integrierten Computerchip enthalten, auf dem die biometrischen Informationen gespeichert sind. Dabei benötigen tatsächlich alle Reisenden ihren eigenen Reisepass, also auch Babys und kleine Kinder.

Wer in den USA ein Auto mieten möchte, braucht hingegen keinen internationalen Führerschein, der deutsche Führerschein reicht aus. 

 

Auslandskrankenschutz, Impfungen und Medikamente

Auch wenn die medizinische Versorgung in den USA als solches durchaus mit der in Deutschland verglichen werden kann, ist das Gesundheitssystem vollständig anders strukturiert. Ambulante Behandlungen werden immer direkt abgerechnet und üblicherweise per Kreditkarte in der Arztpraxis bezahlt. Wer eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat, erhält die Behandlungskosten nachträglich von der Versicherung erstattet.

Die normale Krankenversicherung hingegen übernimmt die Kosten in aller Regel nicht, denn es gibt keine entsprechenden Abkommen. Impfungen sind für eine Reise in die USA grundsätzlich nicht vorgeschrieben, auch wenn der übliche Impfschutz, beispielsweise gegen Krankheiten wie Tetanus oder Diphterie, vorausgesetzt wird.

Je nach Reiseziel kann zudem eine Impfung gegen Tollwut und Hepatitis B sinnvoll sein.Etwas problematisch kann es werden, wenn der Reisende Medikamente in die USA mitnehmen möchte. Grundsätzlich gilt dabei, dass Medikamente nur für den Eigengebrauch und nur in begrenzter Menge mitgenommen werden dürfen. Um die strengen Kontrollen ohne größere Komplikationen zu überstehen, sollte ein Reisender, der regelmäßig Medikamente nehmen muss, zum einen den Beipackzettel dabei haben.

Zum anderen sollte er eine Bestätigung seines Hausarztes vorlegen können, aus der hervorgeht, dass die Medikamenteneinnahme erforderlich ist. Diese Bestätigung muss auf Englisch verfasst sein. Im Hinblick auf die Menge gilt zu beachten, dass in Deutschland ausgestellte Rezepte in den USA nicht angenommen werden.      

 

Das Reisegepäck

Wie viel Gepäck mitgenommen werden darf, hängt grundsätzlich von der gewählten Fluggesellschaft ab. Werden die Freigrenzen im Hinblick auf Gewicht oder Umfang überschritten, werden teils ordentliche Gebühren erhoben. Für das Reisegepäck selbst gilt, dass es nicht abgeschlossen werden sollte. Sofern eine Sicherheitskontrolle durchgeführt wird, wird es nämlich bei Bedarf gewaltsam geöffnet.

Ratsam ist außerdem, Schuhe gut sichtbar und am besten als oberste Schicht im Koffer zu platzieren. Schuhe werden nämlich sehr genau kontrolliert und je besser sie zu sehen sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Koffer geöffnet wird.

Ins Handgepäck gehören in erster Linie Dokumente, Zahlungsmittel, Wertsachen und Dinge wie das Handy oder die Digitalkamera. Absolut tabu hingegen sind scharfe, spitze und gefährliche Gegenstände sowie Flüssigkeiten aller Art.  

 

Devisen und Zoll

Bei einer Reise in die USA gibt es im Wesentlichen drei mögliche Zahlungsmittel, und zwar Kreditkarten, Reiseschecks und Bargeld. Kreditkarten sind ein gängiges Zahlungsmittel in den USA, allerdings sollte überprüft werden, welche Gebühren für Zahlungsvorgänge erhoben werden. Reiseschecks sollten auf jeden Fall in US-Dollar ausgestellt sein, denn wenn bei einer Bezahlung ein Restbetrag verbleibt, wird dieser bar ausbezahlt.

Zollfrei dürfen Zahlungsmittel in einem Wert von 10.000 US-Dollar eingeführt werden. Liegen die verfügbaren Mittel aus Bargeld, Reiseschecks und Kreditkarte über dieser Grenze, ist eine Anmeldung beim Zoll erforderlich. Devisen hingegen können in unbegrenzter Menge eingeführt werden.

Die Einfuhrbestimmungen von Sach- und Wertgegenständen sind in groben Zügen gleich, allerdings kann es je nach Bundesstaat Sonderregelungen geben. Hier ist also sinnvoll, sich im Vorfeld zu informieren. Grundsätzlich dürfen neben persönlichen Gegenständen Geschenke in einem Wert von maximal 100 US-Dollar eingeführt werden. An Genussmitteln bleiben ein Liter Alkohol sowie 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder zwei Kilogramm Tabak zollfrei.

 

Weiterführende USA Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Infos zum Schulsystem in den USA
Anleitung - Verlaengern der Greencard
Fachartikel
Greencard Definition
USA Greencard Tabellen und Diagramme

 

Thema: Die wichtigsten Vorbereitungen für eine Reise in die USA

 
< Zurück   Weiter >