Greencard arrow Greencard Blog arrow Uebersicht Visa-Arten und Typen  
24.04.2014
Grafiken
Grafiken, Tabellen und Diagramme
Umfrage
Wohin möchten Sie gerne Auswandern?
 
Translation
mehr Artikel
Tipps Vorstellungsgespraech USA Tipps für das erste Vorstellungsgespräch in den USA Einer der vielen Punkte auf der Liste, die es bei einer Auswanderung abzuarbeiten gilt, ist die Suche nach einem Job vor Ort. Im Grunde genommen ist der Bewerbungsprozess in den USA mit dem in Deutschland vergleichbar, denn auch hier gilt es, die Stellenangebote zu durchforsten, schriftliche Bewerbungsunterlagen einzureichen und auf die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, dem sogenannten Job-Interview, zu hoffen.  Ganzen Artikel...

Anlaufende Konjukturprogramme USA Anlaufende Konjukturprogramme in den USA Im Zuge der Finanzkrise verabschiedete der Kongress in Washington im Februar dieses Jahres das größte Konjunkturprogramm der amerikanischen Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg. Der Umfang des Konjunkturprogramms beläuft sich auf stolze 789 Milliarden Dollar, die die amerikanische Wirtschaft ankurbeln und über drei Millionen Arbeitsplätze erhalten und schaffen sollen. Grob unterteilt werden 282 Milliarden US-Dollar für Steuersenkungen und -erleichterungen verwendet, die restlichen 507 Milliarden US-Dollar sind für staatliche Investitionen veranschlagt.  Ganzen Artikel...

Greencard Fälschungen Greencard FälschungenSolche Greencard Fälschungen bekommt man in den USA nicht selten für nur 50 US-Dollar auf offener Straße angeboten.Es ist aber selbstverständlich davon abzuraten, sich auf ein solche unseriösen Geschäfte einzulassen!Häufig wird eine gefälschte Greencard auch in Zusammenhang mit einer falschen Identität erworben. Das Problem ist, dass US-Arbeitgeber nicht strafrechtlich verfolgt werden dürfen, wenn sich einer seiner Mitarbeiter als Besitzer einer Greencard Fälschung entpuppt. Wer mit  Greencard Fälschungen  erwischt wird, dem drohen hohe Geld-, oder sogar Gefängnisstrafen zusätzlich zur Ausweisung aus den USA.Preis der GreencardEine gefälschte Greencard erkennen Sie im Normalfall bereits an der Tatsache, dass Sie Ihnen unseriös auf offener Straße, zwischen Tür und Angel, zu einem enorm niedrigen Preis und ohne Datenaustausch angeboten wird.Also Finger weg, das ist  absolut illegal! Sie werden nur sehr ernstzunehmende Probleme bekommen. Wenn sie aus Amerika ausgewiesen werden sollten, haben sie langfristig erstmal keine Möglichkeit wieder einzureisen.Weiterführende Ratgeber für Auswanderer und zu den USA:  Aktuelle News zur Einwanderung und Auswanderung Infos zur Staatsbuergerschaft in den USA Die acht Elite-Hochschulen der Ivy League Schueleraustausch in den USA Greencard abgeben – alles wichtige zur Rueckgabe Vorbereitungen fuer eine Reise in die USA  Ganzen Artikel...

USA Anmeldung USA Anmeldung – was müssen Einwanderer alles anmelden Die USA gehören nach wie vor zu den beliebtesten Auswanderungsländern. Eine Auswanderung in die USA ist jedoch nicht nur mit gravierenden Veränderungen verbunden, sondern setzt auch eine umfangreiche und sorgfältige Planungs- und Vorbereitungsphase voraus. Meist beginnen die Vorbereitungen mit den Bemühungen um ein Einwanderungsvisum, beispielsweise durch die Teilnahme an der Greencard-Lotterie oder durch entsprechende Vereinbarungen mit dem künftigen Arbeitgeber.    Ganzen Artikel...



Aktuelle News zur Einwanderung und Auswanderung Aktuelle News zum Thema Einwanderung und Auswanderung  Es ist nicht neu, dass Menschen ihr Heimatland verlassen, um sich in einem anderen Land niederzulassen und dort ihr Glück zu versuchen. Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder größere Einwanderungswellen und bis heute entscheiden sich viele Menschen dazu, auszuwandern. Wer aus einem anderen Land kommt und sich für längere Zeit oder dauerhaft im neuen Land niederlässt, ist aus Sicht des Herkunftslandes ein Auswanderer oder Emigrant und aus Sicht des Aufnahmelandes ein Einwanderer oder Immigrant.   Ganzen Artikel...

Populäre Artikel
Kommentare
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
Brieffreunde finden ...
USA Übersicht
Bookmark Homepage
 
Themenauswahl
Die acht Elite-Hochschulen der Ivy League
Die acht Elite-Hochschulen der Ivy League in der Übersicht Hinter der Ivy League verbergen sich die acht ältesten und prestigetr&a...
Indianerstämme in Nordamerika
Indianerstämme in Nordamerika Indianer gehören zu den USA wie der Eiffelturm zu Paris oder die Gondeln zu Venedig und bestimmt gib...
Infos zum Auswandern nach England
Die wichtigsten Infos zum Auswandern nach England Das Vereinigte Königreich setzt sich aus den vier unabhängigen Einzelstaaten Eng...
Auswandern nach Paraguay
Auswandern nach Paraguay - die wichtigsten Infos in der Übersicht Paraguay belegt nach Brasilien Platz 2 der beliebtesten Auswanderungs...
Einfuhrbestimmungen in die USA
Übersicht zu den Einfuhrbestimmungen in die USA Infolge der Terroranschläge am 11. September 2001 hat sich in den USA einiges ver&...
Wichtige Dokumente die Auswanderer mitnehmen sollten
Die wichtigsten Dokumente, die Auswanderer unbedingt mitnehmen sollten, in der Übersicht Ist nach gründlichem Nachdenken und dem m...
Aktuelle News zur Einwanderung und Auswanderung
Aktuelle News zum Thema Einwanderung und Auswanderung Es ist nicht neu, dass Menschen ihr Heimatland verlassen, um sich in einem anderen La...
Uebersicht Visa-Arten und Typen E-Mail

Aktuelle Übersicht der Visa-Arten und Typen 

Je nach Dauer und Zweck des Aufenthaltes muss für die Einreise in die USA ein Visum beantragt werden. Dabei gibt es mehrere Arten von Visa, die sich grundsätzlich in zwei Gruppen einteilen lassen, nämlich einerseits in:

- Nichteinwanderungsvisa

- die Nonimmigrant Visa

- Einwanderungsvisa

- die Immigrant Visa

 

Hierzu eine Übersicht:

 

·         Das Visa Waiver Programm.

Handelt es sich lediglich um eine reine Urlaubsreise, um eine Geschäftsreise, die beispielsweise dem Besuch einer Messe oder eines Kongresses dient, oder wenn die USA lediglich als Transitland genutzt werden, ist die Einreise in die USA auch ohne Visum möglich.

Allerdings beträgt die maximale Aufenthaltsdauer 90 Tage, eine Verlängerung ist nicht möglich. An Bord des Flugzeuges wird ein Formular ausgehändigt, das bei der Ausreise zurückgegeben werden muss.

  

·         B-Visa.

Hierunter fallen alle Besuchervisa, die beantragt werden müssen, wenn die Reisedauer länger ist als 90 Tage oder wenn die Voraussetzungen für die Teilnahme am Visa Waiver Programm nicht erfüllt sind. Dabei muss das Visum durch persönliches Vorsprechen in den Botschaften in Frankfurt am Main oder Berlin beantragt werden, ein schriftlicher Antrag ist nur für Personen möglich, die jünger sind als 14 Jahre oder älter als 59 Jahre.

Ein B-Visum gilt im Regelfall für eine Aufenthaltsdauer von 180 Tagen für Touristen und Geschäftsreisende, eine Verlängerung, die beim zuständigen Servicecenter der Einwanderungsbehörde beantragt werden muss, ist aber grundsätzlich möglich.

 

·         H-Visa.

Bei den H-Visa handelt es sich um zeitlich begrenzte Arbeitsvisa für Akademiker, qualifizierte Arbeitnehmer oder Trainees. Voraussetzung ist entweder eine entsprechende Berufsaubildung oder Berufserfahrung, die Visa werden vom amerikanischen Arbeitgeber beantragt. Das H1-B-Visum für Akademiker gilt für maximal sechs Jahre, eine Umwandlung in eine Daueraufenthaltsgenehmigung ist dann möglich, wenn der Arbeitgeber die Stelle nachweislich nicht mit einem US-Bürger besetzen kann.

Das H2-B-Visum für qualifizierte Arbeitskräfte sieht eine Aufenthaltsdauer von maximal drei Jahren vor, die dabei jährlich verlängert wird, auch hier ist eine Greencard möglich, wenn es nachweislich keinen amerikanischen Arbeitnehmer gibt, durch den die Stelle besetzt werden kann. Das H-3-Visum berechtigt zu einem Aufenthalt bis maximal 24 Monaten, wird allerdings nur dann genehmigt, wenn es das entsprechende Trainee-Programm in dieser Form im Heimatland nachweislich nicht gibt.

·         L-Visa.

Diese kommen zum Tragen, wenn Mitarbeiter in US-Filialen entsendet werden. Das Visum wird vom Arbeitgeber vor Ort beantragt und berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal sieben Jahren, bei neugegründeten Unternehmen bis maximal drei Jahren.

·         E-Visa.

Diese Visa werden an Personen oder Firmen vergeben, die entweder Handel mit den USA betreiben oder als Investoren, etwa durch die Gründung oder den Kauf eines Unternehmens, in die USA einreisen. Diese Visa sind grundsätzlich unbegrenzt verlängerbar.

·         Weitere Visa sind das O-1-Visum für Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, das P-Visum für Sportler und Künstler sowie  das R-1-Visum für Mitarbeiter von Kirchen, Religions- und Glaubensgemeinschaften.

·         Das F-1-Visum gilt für Schüler und Studenten, wobei es nur dann vergeben wird, wenn die Finanzierung des Studiums sowie der Lebenshaltungskosten durch Eigenmittel oder Stipendien sichergestellt ist. Das J-1-Visum kommt bei Praktika, Schüleraustauschen und AuPair-Programmen zum Einsatz.

·         Einwanderungsvisa.

Der wichtigste Schritt im Zusammenhang mit der Auswanderung in die USA ist die Beantragung einer Greencard, die die zeitlich unbegrenzte Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung darstellt. Um eine Einwanderungserlaubnis zu bekommen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

- Die übliche Vorgehensweise ist die Teilnahme an der Greencard-Lottery, daneben haben bestimmte Personen die Möglichkeit, eine Greencard zu erhalten. Hierzu gehören Personen von nationalem Interesse für die USA, beispielsweise Sportler, Forscher und Wissenschaftler, Akademiker und qualifizierte Arbeitskräfte sowie Investoren.

Daneben können die Eltern, Kinder und Geschwister von US-Bürgern sowie unverheiratete Kinder von Greencard-Inhabern eine Greencard beantragen. An Ehepartner von US-Bürgern oder Greencard-Inhabern wird nach entsprechender Bearbeitungszeit dann eine Greencard vergeben, wenn der Antragssteller ein ausreichend hohes Einkommen erzielt.

 

Thema: Aktuelle Übersicht der Visa-Arten und Typen 

 
< Zurück   Weiter >