Die 8 gefährlichsten Städte in den USA

Die 8 gefährlichsten Städte in den USA 

Die Sicherheit in US-amerikanischen Städten fällt sehr unterschiedlich aus. Dies liegt in erster Linie daran, dass die Sicherheit und Ordnung in den Verantwortungsbereich der Polizei fällt und für diese wiederum sind die jeweiligen Städte und Kommunen zuständig.

In der Praxis bedeutet dass, dass umso mehr in die Sicherheit und Strafverfolgung investiert werden kann, je wohlhabender eine Stadt ist. Insofern ist die Kriminalitätsrate in US-amerikanischen Großstädten sehr häufig eine Art Spiegelbild der wirtschaftlichen Situation und während die Küstenregionen recht gut aufgestellt und damit insgesamt sicherer sind, liegt die Kriminalitätsrate in den ärmeren Städten des Mittleren Westens deutlich höher.

In den Vereinigten Staaten von Amerika wird einmal jährlich für jede Stadt eine Statistik über die Kriminalitätsrate erstellt. 

Dazu wird die relative Anzahl an Delikten wie Mord, Vergewaltigung, Raub, schwere Körperverletzung, Einbruch und Kfz-Diebstahl ermittelt und aus diesen Werten ergibt sich dann ein Kriminalitätsindex. In den Großstädten, die die vorderen Plätze belegen, sind brennende Mülltonnen und Raubdelikte oder Schießereien auf offener Straße häufig kein bloßes Klischee aus US-amerikanischen Filmen, sondern leider oft traurige Realität.

Hier die Liste mit den 8 gefährlichsten Städten in den USA:

1.       Detroit, Michigan.

In Detroit gibt es schon seit den 1960er-Jahren die mit Abstand höchste Mordrate in den USA. Hinzu kommt, dass es keine andere Stadt gibt, in der so viele Häuser leer stehen.

Während Familien weggezogen sind, um in anderen Städten Fuß zu fassen und Arbeit zu finden, sind die zurückgelassenen Häuser heute Schauplatz für kriminelle Aktivitäten aller Art. Die relativen Werte in Detroit lagen bei 34 Tötungsdelikten, 36 Vergewaltigungen, 675 Raubdelikten und 1.179 schweren Körperverletzungen pro 100.000 Einwohner.

2.       Memphis, Tennessee.

Die einst blühende Handelsmetropole am Mississippi steht seit vielen Jahren, ähnlich wie Detroit, ganz oben auf der Liste der gefährlichsten Großstädte. 1968 wurde in dieser Stadt Martin Luther King erschossen.

Neben den Touristen, die durch ihre Besuche des Grabes von Elvis Presley in Graceland etwas Geld in die Stadt bringen, gibt es nur ein Versandunternehmen als einzigen großen Arbeitgeber.

Die Kriminalitätsstatistik verzeichnete 21 Tötungsdelikte, 54 Vergewaltigungen, 712 Raubdelikte und 1.138 schwere Körperverletzungen als relative Werte.  

3.       Baltimore, Maryland.

Schon Alfred Hitchcock förderte 1964 die schwierige Situation in der Hafenstadt in einem Film zutage. Auch wenn sich in Baltimore, wie in den meisten anderen Hafenstädten auch, rund um den Hafen heute zahlreiche Luxuswohnanlagen aneinanderreihen, so bietet die Innenstadt nach wie vor ein trauriges, verarmtes und gefährliches Bild.

Die Straftaten verteilten sich dabei auf 37 Tötungsdelikte, 22 Vergewaltigungen, 634 Raubdelikte und 896 schwere Körperverletzungen. 

4.       Washington D.C.

Die meisten kennen Washington nur aus dem Fernsehen und sehen dabei in erster Linie das Weiße Haus und die schönen Parkanlagen sowie die prunkvollen Straßen, die den Wohn- und Amtssitz des Präsidenten umgeben.

Nur wenige Straßen weiter beginnen jedoch die zahlreichen sozialschwachen Wohngegenden, die vor allem nachts sehr gefährlich sein können. Die Polizei in der US-amerikanischen Hauptstadt zählte 24 Tötungsdelikte, 31 Vergewaltigungen, 701 Raubdelikte und 609 schwere Körperverletzungen als relative Werte.

5.       Atlanta, Georgia.

Atlanta ist ein Paradebeispiel dafür, weshalb die Kriminalität in amerikanischen Städten so hoch ist. So liegen die guten und teuren Wohngegenden alle in Vororten und außerhalb der Stadtgrenzen, in der Innenstadt wohnen ausschließlich die sozialschwachen und ärmsten Schichten.

In Atlanta wurden 20 Tötungsdelikte, 24 Vergewaltigungen, 620 Raubdelikte und 725 schwere Körperverletzungen verzeichnet.

6.       Philadelphia, Pennsylvania.

Die Kriminalitätsrate in Philadelphia liegt schon seit vielen Jahren sehr hoch, allerdings scheinen die Delikte allmählich zurückzugehen. Inwieweit dies ein Verdienst der Polizei ist, ist jedoch fraglich, denn auf der anderen Seite des Delaware Rivers liegt die Kleinstadt Camden, die den mit Abstand höchsten Kriminalitätsindex in den gesamten USA hat.

In Philadelphia gab es 22 Tötungsdelikte, 66 Vergewaltigungen, 643 Raubdelikte und 647 schwere Körperverletzungen.

7.       Indianapolis, Indiana.

Im Unterschied zu Philadelphia stieg die Kriminalitätsrate in dieser Stadt im Mittleren Westen an. Hin und wieder führt die Polizei zwar Razzien durch, die entsprechend positive PR und durchaus auch Erfolge bringen, für dauerhafte Maßnahmen ist jedoch kein Geld vorhanden.

Die relativen Werte in Indianapolis lagen bei 15 Tötungsdelikten, 58 Vergewaltigungen, 498 Raubdelikten und 633 schweren Körperverletzungen.

8.    Columbus, Ohio.

Insgesamt gehört das Gebiet, in dem die vier Städte Columbus, Indianapolis, Cleveland und Gary liegen, zu den gefährlichsten Gegenden in den USA.

Offizielle Zahlen gibt es hierzu jedoch nicht, was sich damit begründet, dass sich dieses Gebiet auf die beiden Bundesstaaten Ohio und Indiana verteilt. In Columbus wurden 14 Tötungsdelikte, 82 Vergewaltigungen, 477 Raubdelikte und 200 schwere Körperverletzungen registriert.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

 

Thema: Die 8 gefährlichsten Städte in den USA 

Kommentar verfassen