Arbeiten in den USA

Arbeiten in den USA

Greencard durch eine Arbeitsstelle erhalten 

Wenn Sie zu etwas berufen werden in den USA, oder Ihnen wird ein Stellenangebot in den USA angeboten, für das Sie gut qualifiziert sind? Dann ist das ein Fall für ein Greencard erhalt.!

Sie würden dann nämlich eine Greencard auf Grund einer Arbeitsstelle in den USA erhalten. Denn die Gesetze des BCIS (The Bureau of Citizenship and Immigration Services, amerikanisches Einwanderungsministerium) ermöglichen es, dass Sie über ein qualifiziertes Stellenangebot einer amerikanischen Firma eine Greencard ausgestellt bekommen.

Arbeistsellen und Aushilfsjobs

Aushilfsjobs oder Arbeitsstellen ähnliches sind davon selbstverständlich nicht betroffen. Ihr Arbeitgeber in den USA müsste sich vor den US-Behörden rechtfertigen und sicherstellen, dass er in den gesamten vereinigten Staaten, keinen besseren und qualifizierteren Mitarbeiter für den Job finden konnte und deshalb auf Sie zurück greift.

Eigeninvestition bei der Greencard

Das ist einfach und zügig, meist mit Hilfe eines Rechtsanwalts für Arbeitsrecht bewiesen und in amerikanischen Unternehmen Gang und Gebe.

Wenn Sie also in den Amerika eine qualifizierte Arbeitsstelle gefunden haben, für die nachweislich kein Staatsbürger in Frage kommt, oder Sie ein Konzern mit mindestens 100.000,- US-Dollar Eigeninvestition gründen möchten, wird Ihnen eine Greencard mit vorläufiger Befristung von zwei Jahren ausgestellt.

Mehr Anleitungen und Tipps zum Auswandern und den USA:

Kommentar verfassen